BAD NEUSTADT

Architekturpreis für die Stadthalle

Die Bad Neustädter Stadthalle wurde mit einem internationalen Architektur- und Designpreis ausgezeichnet.

Die Stadthalle Bad Neustadt wurde mit dem internationalen Architektur- und Designpreis „German Design Award“ ausgezeichnet. Architekt Michael Bracke vom Jenaer Architektur- und Ingenieurbüro pbr nahm am Freitag die Urkunde auf der Preisverleihung in Frankfurt entgegen.

Der Preis für den Neubau der Stadthalle wurde in der Kategorie „Architecture“ vergeben. Die Veranstaltungshalle wurde 2017 bereits mit dem „Iconic Award“ prämiert.

Die Preisverleihung des German Design Awards fand im Rahmen der internationalen Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt am Main statt, teilte das Jenaer Architekturbüro in einer aktuellen Presseerklärung mit. Der German Design Award zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. So auch die Stadthalle Bad Neustadt, die laut Jury ein markantes und repräsentatives Gebäude mit einer klaren Formensprache darstelle.

Als Initiator und Veranstalter des German Design Awards zählt der Rat für Formgebung zu den führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design. Neben diversen wichtigen Branchenwettbewerben richtet er auch den Iconic Award aus. Der Rat für Formgebung wurde 1953 auf Initiative des Bundestages gegründet, um die Designkompetenz der deutschen Wirtschaft zu stärken. Die unabhängige Jury setzt sich aus Vertretern der Bereiche Architektur, Design und Markenkommunikation zusammen.

Die pbr Planungsbüro Rohling AG beschäftigt über 470 Mitarbeiter und ist an zehn Standorten bundesweit niedergelassen. Schwerpunkte hat das Büro unter anderem in der Planung von Gebäuden für Lehre, Forschung, Industrie und Freizeit. Zu den von der pbr AG betreuten Projekten in diesem Bereich gehören beispielsweise der vor kurzem eröffnete Neubau eines Institutsgebäudes für das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Göttingen sowie die Neubauten der Hochschulen Hamm-Lippstadt und Rhein-Waal.

Preisverleihung: Architekt Michael Bracke vom Architektur- und Ingenieurbüro pbr nahm in Frankfurt die Urkunde entgegen.