KEGELN

Der TSV Hollstadt landet Pflichtsieg

Der Hollstädter Georg Sterzinger steuerte einen Mannschaftspunkt zum 6:2-Sieg über Schlusslicht Neubrunn bei.

Kegeln (rebi)

Bezirksoberliga Männer

 

TSV Hollstadt – Gut Holz Neubrunn 6:2  
Dreieck Schweinfurt – SV Bergtheim 5:3  
SKK Haßfurt – DT Grafenrheinfeld 6:2  
SG 1912 Dittelbrunn – DJK Kirchaich 7:1  
Scharfes Eck Röthlein – KC Oberaltertheim 6:2  

 

 

1. (1.) KC Oberaltertheim 14 74 22 : 6  
2. (2.) Scharfes Eck Röthlein 14 72 20 : 8  
3. (3.) Dreieck Schweinfurt 14 66.5 20 : 8  
4. (4.) TSV Hollstadt 14 63 18 : 10  
5. (5.) SKK Haßfurt 14 60.5 16 : 12  
6. (6.) SG 1912 Dittelbrunn 14 60 15 : 13  
7. (7.) DJK Kirchaich 14 49.5 12 : 16  
8. (8.) SV Bergtheim 14 51.5 10 : 18  
9. (9.) DT Grafenrheinfeld 14 36 5 : 23  
10. (10.) Gut Holz Neubrunn 14 27 2 : 26  

 

TSV Hollstadt – Gut Holz Neubrunn 6:2 (3209:3039 Holz/15:9 Satzpunkte). Gegen den Tabellenletzten Neubrunn ließen die Hollstädter nichts anbrennen, landeten einen Pflichtsieg, auch wenn die Gäste zwischenzeitlich auf 2:2 ausgleichen konnten, doch Stefan Behr und Thomas Borchert steuerten dann zwei weitere Mannschaftspunkte für die Hollstädter bei, die zudem das klar bessere Gesamtergebnis verzeichneten. Nach holprigem Start beider Startkegler des TSV konnten sich Andreas Pfister und Georg Sterzinger noch deutlich steigern und die Mannschaftspunkte einheimsen. Zur Mittelpaarung: Nach starkem Beginn und 2:0 für Roland Balling, musste er noch den Ausgleich hinnehmen und den Satzpunkt mit -4 Holz abgeben. Stefan Wilhelm kämpfte gegen den Besten der Gegner und verlor mit 10 Holz (2:2) trotz guter 546 Holz. Für die Schlusspaarung hieß es dann noch einen Punkt zu machen, um sicher zu gewinnen. Stefan Behr kämpfte und gewann deutlich nach Holz +28 bei Satzgleichheit, somit Satzpunkt für den TSV. Thomas Borchert mit überragenden 301 Holz nach 60 Schub, war dann aber plötzlich von der Rolle, als er nur noch 220 nachschob. Er holte aber trotzdem einen sicheren Punkt für den TSV Hollstadt.

Hollstadt: Andreas Pfister 543:478 (1 Mannschaftspunkt/3 Satzpunkte), Georg Sterzinger 537:486 (1/3:1), Roland Balling 520:524 (2:2), Stefan Wilhelm 546:556 (2:2), Stefan Behr 542:514 (1/2:2), Thomas Borchert 521:481 (1/3:1).

Bezirksoberliga Ufr. Frauen

 

FV 09 Sulzheim – TSV Großbardorf 6:2  

 

 

1. (1.) DT Grafenrheinfeld 12 68.5 20 : 4  
2. (2.) TSV Großbardorf 13 63.5 19 : 7  
3. (4.) FV 09 Sulzheim 11 56.5 16 : 6  
4. (3.) SpG Maßbach/Niederlauer 12 60.5 16 : 8  
5. (5.) DJK Kirchaich 11 46 12 : 10  
6. (6.) Bavaria Karlstadt II 12 48 11 : 13  
7. (7.) Steigerwald Gerolzhofen 12 40 7 : 17  
8. (8.) Gut Holz Zeil 13 31 5 : 21  
9. (9.) DJK Kirchaich II 10 10 0 : 20  

 

FV 09 Sulzheim – TSV Großbardorf 6:2 (2976:2534/13,5:10,5). Die Bardorfer Frauen verlieren das Duell der Verfolger. Lange Zeit war es eine Begegnung, die Spitz auf Knopf stand. Leonie Wohlfart brachte die Gäste mit einem klaren Erfolg (3:1 Satzpunkte) in Führung, ehe aber die Sulzheimerinnen ihrerseits den Spieß umdrehten und nach Mannschaftspunkten mit 2:1 in Führung gingen. Sabine Behr verzeichnete zwar gegenüber ihrer Konkurrentin Anita Pfeuffer das bessere Einzelergebnis, doch der Mannschaftspunkt ging an die Sulzheimerin (2,5:1,5 Satzpunkte). Erika Reinhard glich dann wieder für die Gäste aus. Ihre Mannschaftskollegin Sabrina Bickel verlor das Einzelduell, so dass Sulzheim erneut mit 3:2 vorne lag. Da das letzte Einzelduell kampflos an die Gastgeberinnen ging, war die Niederlage der Gäste besiegelt.

Großbardorf: Leonie Wohlfart 519:466 (1/3:1), Sabine Behr 515:493 (1,5:2,5), Ellen Reinhard 517:527 (2:2), Erika Reinhard 486:452 (1/3:1), Sabrina Bickel 497:520 (1:3), Lisa Reß 0:518 (0:4).

Bezirksliga 1 Ufr. Männer

 

SKK Haßfurt II – Keglerkranz Heustreu 1:5  
SE Röthlein II – Gut Holz Zeil II 1.5:4.5  
Alle Neun Sand – SG Eltmann 2:4  

 

 

1. (1.) Keglerkranz Heustreu 14 58 22 : 6  
2. (3.) TSV Mittelstreu 13 45 16 : 10  
3. (2.) Alle Neun Sand 14 48 16 : 12  
3. (4.) TSV Großbardorf II 14 48 16 : 12  
5. (5.) SG Eltmann 14 44 16 : 12  
6. (7.) Gut Holz Zeil II 14 41.5 14 : 14  
7. (6.) SpG Maßbach/Niederlauer 13 37.5 13 : 13  
8. (8.) SV Herschfeld II 14 41 12 : 16  
9. (9.) SE Röthlein II 14 30 8 : 20  
10. (10.) SKK Haßfurt II 14 21 5 : 23  

 

SKK Haßfurt II – Keglerkranz Heustreu 1:5 (2009:2039/5,5:10,5). Spitzenreiter Heustreu wurde beim Schlusslicht Haßfurt II seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. Nur Gerd Köberlein zog bei seinem Einzelduell den Kürzeren, obwohl er mit 529 Holz das beste Resultat seines Teams erzielte, ansonsten gingen die restlichen drei Einzelduelle mehr oder weniger klar an Heustreu, wobei allerdings zum Auftakt Oliver Krüger beim 3:1 einige Mühe hatte, um seinen Gegner Ralf Eichmeier, der nur ein Holz weniger schob, in Schach zu halten. Auch der Heustreuer Julian Endres machte es relativ spannend. Er schob nur sechs Holz mehr als sein Kontrahent Wolfgang Frantzen. Weniger Probleme hatte dagegen zum Schluss Markus Muth, der sowohl nach Satzpunkten (4:0) als auch nach dem Gesamtergebnis (517:456) klar die Nase vorn hatte.

Heustreu: Oliver Krüger 504:503 (1/3:1), Julian Endres 489:483 (1/2,5:1,5), Gerd Köberlein 529:567 (1:3), Markus Muth 517:456 (1/4:0).

Bezirksliga A Nord/Ost Männer

 

TSV Stetten/Rhön – FT Schonungen 6:0  
TSV Sondheim/Rhön – ASV Sulzfeld 2:4  
Spf. Althausen – SpG Maßbach/Niederlauer II 6:0  
Alle Neun Sand II – SKV Bad Brückenau 2:4  

 

 

1. (1.) Sportfreunde Althausen 14 64 24 : 4  
2. (2.) Alle Neun Stralsbach 13 51 18 : 8  
3. (3.) TSV Nüdlingen 13 48 18 : 8  
4. (4.) TSV Stetten/Rhön 14 52 18 : 10  
5. (5.) Alle Neun Sand II 14 42.5 16 : 12  
6. (7.) ASV Sulzfeld 14 38 12 : 16  
7. (6.) TSV Sondheim/Rhön 14 36 12 : 16  
8. (8.) SKV Bad Brückenau 14 36.5 11 : 17  
9. (9.) FT Schonungen 14 29 6 : 22  
10. (10.) SpG Maßbach/Niederlauer II 14 17 3 : 25  

 

TSV Stetten/Rhön – FT Schonungen 6:0 (2088:1905/9:7). Die Stettener landeten einen souveränen Favoritensieg. Alle Einzelduelle gingen an den TSV. Die Tagesbestmarke erzielte mit 536 Holz Tobias Lindner, der allerdings auch zwei Sätze abgeben musste, aber aufgrund des klar besseren Einzelergebnisses den 4. Mannschaftspunkt für sein Team holte. Bei den Gästen konnte nur Rainer Mai die 500er Schallmauer durchbrechen. Er kam auf 514 Holz. Unterirdisch waren dagegen die 403 Holz für seinen Teamkollegen Uwe Zweier, der gegen Mark Fischer absolut chancenlos war.

Stetten/Rhön: Sebastian Jäkel 522:494 (1/2:2), Christian Ansorg/Kai Roßberg 524:514 (1/2:2), Mark Fischer 506:403 (1/3:1), Tobias Lindner 536:494 (1/2:2).

TSV Sondheim/Rhön – ASV Sulzfeld 2:4 (1978:1986/9:7). Eine knappe Niederlage bezogen die Sondheimer, die aufgrund des schlechteren Gesamtergebnisses den Kürzeren zogen. Nach den Einzelduellen stand es 2:2, doch am Ende hatte der Gast aus Sulzfeld acht Holz mehr geschoben. Volker Schmitt brachte den ASV mit dem Tagesbestwert von 519 Holz und 4:0 Satzpunkten in Führung. Da war Steven Straub chancenlos. Doch dessen Mannschaftskamerad Lorenz Fischer glich zum 1:1 aus. Die Begegnung wogte hin und her, denn Michael Betz brachte den ASV erneut in Front, da Gegner Norbert Budnick nur auf 489 Holz kam. Mit einem deutlichen Sieg (4:0 nach Satzpunkten) glich zwar Andreas Sopp wieder für Stetten aus, doch am Ende behielt der ASV die Oberhand, obwohl dieser nach Satzpunkten mit 7:9 den Kürzeren zog.

Sondheim/Rhön: Steven Straub 471:519 (0:4), Lorenz Fischer 502:486 (1/3:1), Norbert Budnick 489:508 (2:2), Andreas Sopp 516:473 (1/4:0).

Sportfreunde Althausen – SpG Maßbach/Niederlauer II 6:0 (2100:1923/11:5). Die Rollen waren vor dieser Begegnung klar verteilt, schließlich empfing der Spitzenreiter aus Althausen den Tabellenletzten Maßbach/Niederlauer II. Und so kam es, wie es kommen musste. Der Gast hatte das Nachsehen, wobei allerdings die ersten beiden Einzelduelle nur knapp an den Favoriten gingen. So schob zum Auftakt Markus Schöller nur ein Holz weniger als sein Gegner Daniel Brust. Nach Satzduellen war es auch ausgeglichen. Da hieß es 2:2. Mit demselben Ergebnis trennten sich Jakob Reisch (Maßbach/Niederlauer II) und Andreas Hein (Althausen). Letzterer hatte aber fünf Holz mehr geschoben und sicherte so den zweiten Mannschaftspunkt für Althausen. Die beiden Schlussduelle gingen dann aber klar an den Spitzenreiter.

Maßbach/Niederlauer II: Markus Schöller 520:521 (2:2), Jakob Reisch 490:495 (2:2), Norbert Volkmuth 444:536 (0:4), Michael Mutz 469:548 (1:3).

Bezirksliga B Nord Männer

 

TSV Oberthulba – KC 1960 Sulzfeld 4:2  
SKC Großwenkheim – TSV Mittelstreu II 2:4  
Keglerkranz Heustreu II – TSV Nüdlingen II 2:4  
TSV Oerlenbach – TSV Steinach 5:1  

 

 

1. (3.) TSV Oerlenbach 14 49.5 18 : 10  
2. (4.) TSV Mittelstreu II 14 47.5 17 : 11  
3. (1.) KC 1960 Sulzfeld 14 47 17 : 11  
4. (2.) TSV Steinach 14 46 16 : 12  
5. (6.) TSV Nüdlingen II 14 41 15 : 13  
6. (5.) TSV Hollstadt II 13 46 14 : 12  
7. (7.) SKC Großwenkheim 14 40 11 : 17  
8. (8.) Keglerkranz Heustreu II 14 35 11 : 17  
9. (9.) TSV Oberthulba 14 31.5 11 : 17  
10. (10.) TV Poppenlauer 13 30.5 8 : 18  

 

SKC Großwenkheim – TSV Mittelstreu II 2:4 (1867:1937/7,7:8,5). Aufgrund des klar besseren Gesamtergebnisses ging der Sieg an den TSV Mittelstreu II, der sich dadurch vom 4. auf den 2. Platz verbesserte und weiter Chancen auf die Meisterschaft hat. Nach den Einzelduellen hieß es noch 2:2. Martin Werner und Michael Hose, der mit 527 Holz die Tagesbestleistung erzielte, holten für die Gäste die Mannschaftspunkte. Doch zum Schluss schob der Mittelstreuer Andreas Geiß nur 449 Holz, während sein Kontrahent Alexander Ziegler mit 518 Holz ein deutlich besseres Resultat erzielte und so zum zwischenzeitlichen 2:2 ausglich. Es sollte aber für die Gastgeber nicht zum Sieg reichen, da Mittelstreu II insgesamt 70 Holz mehr schob.

Mittelstreu II: Martin Werner 480:443 (1/3:1), Hendrik Degant 481:496 (1,5:2,5), Michael Hose 527:410 (1/4:0), Andreas Geiß 449:518 (0:4).

Keglerkranz Heustreu II – TSV Nüdlingen II 2:4 (2095:2130/7:9). Die Aufholjagd der zweiten Mannschaft aus Heustreu wurde nicht belohnt. Nach den ersten beiden Einzelduellen lag der Gast aus Nüdlingen mit 2:0 in Front, doch dann hatte Joachim Schopper seinen tollen Auftritt. Er schob 575 Holz und verkürzte auf 1:2. Jonas Schmitt gelang zwar der 2:2-Ausgleich, doch die Nüdlinger Zweite hatte im Gesamtergebnis mit 35 Holz plus die Nase vorn. Es war eine richtig gute Begegnung: Sechs von acht Keglern übertrafen die 500er Marke, wobei der Nüdlinger Thomas Ulsamer mit 582 Holz den Vogel abschoss.

Heustreu II: Christian Beutel 514:530 (2:2), Johannes Beutel 494:582 (0:4), Joachim Schopper 575:530 (1/3:1), Jonas Schmitt 512:488 (1/2:2).

Kreisklasse Nord Männer

 

Althausen II – SpG Maßbach/Niederlauer III 6:0  
TSV Stetten/Rhön II – Frisch Auf Ebenhausen 1:5  

 

 

1. (1.) Sportfreunde Althausen II 13 56 20 : 6  
2. (2.) TSV Stetten/Rhön II 13 45.5 16 : 10  
3. (3.) TSV Ostheim 12 47 15 : 9  
4. (4.) TSV Hollstadt III 11 39.5 14 : 8  
5. (5.) TSV Großbardorf III 11 27 10 : 12  
6. (6.) TV Poppenlauer II 12 28 10 : 14  
7. (7.) Unter Uns Bad Neustadt 11 28 9 : 13  
8. (8.) Frisch Auf Ebenhausen 12 32 9 : 15  
9. (9.) SpG Maßbach/Niederlauer III 13 21 5 : 21  

 

Sportfreunde Althausen II – SpG Maßbach/Niederlauer III 6:0 (2027:1918/12:4). Wie in der Bezirksliga so endete auch in der Kreisklasse das ungleiche Duell Spitzenreiter gegen Schlusslicht mit einem glatten 6:0 für die Sportfreunde, die nur im dritten Einzelduell ihre Probleme hatten, denn der Althäuser Simon Schmitt konnte nicht an die Ergebnisse seiner Mannschaftskameraden anknüpfen und trennte sich nach Satzpunkten mit seinem Kontrahenten Edwin Roth 2:2. Doch da Simon Schmitt 10 Holz mehr schob, ging auch dieser Mannschaftspunkt an die Gastgeber.

SpG Maßbach/Niederlauer III: Ronald Schneider 456:529 (0:4), Peter Göbel 473:502 (1:3), Edwin Roth 454:464 (2:2), Alois Kitzinger 535:532 (1:3).

TSV Stetten/Rhön II – Frisch Auf Ebenhausen 1:5 (1932:1978/7:9). Alle vier Kegler der zweiten Mannschaft des TSV Stetten blieben unter der 500er Marke. Alle vier TSV-Resultate pendelten um die 480 Holz. Diese Ausgeglichenheit reichte aber nicht, denn der Gast gewann nicht nur drei der vier Einzelduelle, sondern behielt auch im Gesamtergebnis mit plus 46 Holz die Oberhand. Den einzigen Punkt für Stetten II holte Michael Schilling. Denkbar knapp unterlag der Stettener Lukas Hemmerich seinem Gegner Caspar Schmitz.

Stetten/Rhön II: Paul Shirley 481:506 (1:3), Lukas Hemmerich 483:485 (2:2), Michael Schilling 487:458 (1/3:1), Johannes Straub 481:529 (1:3).

Kreisklasse A Nord Männer

 

Stadtlauringen – Sportfreunde Althausen III 5:1  
Mittelstreu III – SpG Maßbach/Niederlauer IV 5:1  
TSV Stockheim – TSV Nüdlingen III 4:2  

 

 

1. (1.) TSV Mittelstreu III 12 53 20 : 4  
2. (2.) TSV Hollstadt IV 12 45 14 : 10  
3. (4.) TSV Großbardorf IV 12 39 14 : 10  
4. (3.) Sportfreunde Althausen III 13 42 14 : 12  
5. (5.) TSV Nüdlingen III 12 33 10 : 14  
6. (8.) SKK Bergluft Stadtlauringen 12 32.5 10 : 14  
7. (6.) SpG Maßbach/Niederlauer IV 12 30.5 10 : 14  
8. (7.) SKV Bad Brückenau II 12 30 10 : 14  
9. (9.) TSV Stockheim 13 25 8 : 18  

 

TSV Mittelstreu III – SpG Maßbach/Niederlauer IV 5:1 (1917:1857/10,5:5,5). Die dritte Mannschaft des TSV Mittelstreu zieht an der Tabellenspitze weiter einsam ihre Kreise. Gegen Maßbach/Niederlauer IV gelang ein ungefährdeter 5:1-Sieg. Allerdings durchbrach nur René Fischer mit dem Tagesbestwert von 519 Holz die 500er Schallmauer. Er holte alle vier Satzpunkte gegen seinen Kontrahenten Walter Schubert. Den einzigen Punkt für die Gäste heimste Gerhard Hein ein.

Ergebnisse im direkten Vergleich: Uto Ziegler – Michael Reitelbach 494:458 (1/3:1), Michael Sick/Gerhard Liebst – Gerhard Hein 424:496 (1:3), Stefan Lochner – Fred Wolf 480:446 (1/2,5:1,5), René Fischer – Walter Schubert 519:457 (1/4:0).

TSV Stockheim – TSV Nüdlingen III 4:2 (1967:1872/9,5:6,5). Wichtiger Sieg für das Schlusslicht aus Stockheim, das damit den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellt. Die rote Laterne aber leuchtet weiter in Stockheim. Die Gastgeber gewannen die beiden Einzelduelle zum Auftakt deutlich. Dominik Storath ließ Rainer Linz und Udo Sidon Christopher Rossol keine Chance. Doch dann starteten die Gäste ihre Aufholjagd und glichen nach Mannschaftspunkten zum 2:2 aus. Am Ende hatte aber Stockheim das klar bessere Gesamtergebnis, was dem Tabellenletzten den Sieg brachte.

Stockheim: Dominik Storath 521:451 (1/3:1), Udo Sidon 483:440 (1/3,5:0,5), Thomas Nöth 500:513 (2:2), Erich Keulingf 463:468 (1:3).

Kreisklasse B Nord 1 Männer

 

Oerlenbach II – SpG Maßbach/Niederlauer V 5:1  
Einigkeit Brendlorenzen II – Spf. Althausen IV 0:6  

 

 

1. (1.) TSV Oerlenbach II 13 65 26 : 0  
2. (2.) KC 1960 Sulzfeld II 11 39 15 : 7  
3. (3.) Alle Neun Stralsbach II 12 39 14 : 10  
4. (4.) SpG Maßbach/Niederlauer V 13 38 12 : 14  
5. (6.) Sportfreunde Althausen IV 11 32 11 : 11  
6. (5.) TSV Hollstadt V 11 33 10 : 12  
7. (7.) DJK Wülfershausen 12 31 8 : 16  
8. (8.) SKV Bad Brückenau III 10 20 6 : 14  
9. (9.) Einigkeit Brendlorenzen II 13 21 4 : 22  

 

TSV Oerlenbach II – SpG Maßbach/Niederlauer V 5:1 (1886:1687/12:4). Klarer Sieg für den Tabellenführer Oerlenbach II in der Spitzenbegegnung gegen den Tabellenvierten Maßbach/Niederlauer V. Nur Kirsten Bockisch konnte in dieser Partie auf mäßigem Niveau für die Gäste punkten. Dafür reichten ihm 453 Holz.

Maßbach/Niederlauer V: Sabine Meyer 425:465 (0,5:3,5), Roswitha Mellenthin 325:468 (0:4), Marianne Katzenberger 484:517 (1:3), Kirsten Bockisch 453:436 (1/2,5:1,5).

Kreisklasse B Nord 2 Männer

 

TSV Steinach II – KC Sulzfeld III 1:5  

 

 

1. (1.) TSV Mittelstreu IV 10 42.5 16 : 4  
2. (2.) Einigkeit Brendlorenzen 10 41.5 16 : 4  
3. (3.) TSV Steinach II 12 39 14 : 10  
4. (4.) TSV Nüdlingen IV 11 33 12 : 10  
5. (6.) KC Sulzfeld III 12 39 12 : 12  
6. (5.) SV Herschfeld III 9 31 10 : 8  
7. (7.) TSV Stetten/Rhön III 10 14 2 : 18  
8. (8.) SKC Großwenkheim II 10 12 2 : 18