MELLRICHSTADT

Eigene Langsamkeit wurde einem Huhn zum Verhängnis

Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

Eigene Langsamkeit wurde einem Huhn zum Verhängnis

Nordheim Der Dienststelle wurde mitgeteilt, dass ein Huhn von einem Hund „gerupft“ wurde. Bei der Sachverhaltsaufnahme konnte auch festgestellt werden, dass, wie schon oft in der Vergangenheit, wieder fortlaufend lautes Hundegebell zu hören war. Eine erneute Mitteilung an das Landratsamt Rhön-Grabfeld sowie die Verwaltungsgemeinschaft Fladungen erfolgen zeitnah.

Rauschgiftfund zieht weitere Ermittlungen nach sich

Mellrichstadt Einem hier ansässigen Arzt wurde von einer unbekannten Person ein in der Meininger Landstraße aufgefundenes Päckchen mit weißem Pulver übergeben. Bei der anschließenden Überprüfung auf der Dienststelle mit einem Drogenschnelltest stellte sich heraus, dass es sich bei dem Pulver um Amphetamine handelt. Der Sachverhalt wird zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft Schweinfurt übermittelt.

Verkehrsunfälle

Stockheim Zur Mittagszeit befuhr eine Fahrzeuglenkerin die Hauptstraße in Richtung Mellrichstadt. Auf Höhe des Friedhofparkplatzes erkannte sie zu spät, dass der vorausfahrende Pkw abgebremst wurde und fuhr trotz Ausweichmanöver auf diesen auf. Es entstand dabei ein Gesamtschaden von ca. 2.800 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ostheim Am Abend gegen 18.30 Uhr fuhr ein VW-Fahrer von der Mozartstraße in die vorfahrtsberechtigte Burgstraße ein und übersah dabei einen von rechts kommenden Pkw-Fahrer mit seinem Suzuki. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der vorfahrtsberechtigte Pkw auf der Beifahrerseite zum Liegen kam. Die Beifahrerin dieses Fahrzeuges musste von der Freiwilligen Feuerwehr Ostheim aus dem Pkw befreit werden. Der 60-jährige Suzuki-Fahrer und seine 53-jährige Beifahrerin wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bad Neustadt verbracht. Der 63-jährige Unfallverursacher und seine 57-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.

Bahnfahren ohne Ticket ist keine gute Idee

Mellrichstadt

Im Zug von Würzburg nach Mellrichstadt wurde ein 19-Jähriger vom Schaffner ohne Fahrkarte angetroffen. Am Bahnhof in Mellrichstadt übergab der Schaffner den jungen Mann an eine Polizeistreife. Er muss sich nun wegen des Verdachtes des Erschleichens von Leistungen verantworten.