Saal

Dieter Umhöfer will Saaler Bürgermeister werden

Dieter Umhöfer geht als zweiter Kandidat in Saal ins Rennen um das Bürgermeisteramt.

Nun wird die Kommunalwahl im März in Saal doch noch spannend. War bisher Conny Dahinten als einzige Bewerberin für den Bürgermeisterposten aufgestellt, zog die "Neue Liste Markt Saal/Freie Wählergemeinschaft Saal" nach und nominierte Dieter Umhöfer zum zweiten Kandidaten.

Versammlungsleiter Lothar Werner erläuterte im dicht gefüllten Pfarrsaal kurz das Wahlverfahren und benannte einige der Arbeitsfelder, mit denen es der Gemeinderat in der nächsten Legislaturperiode zu tun hat. Bei der Wahl des Gremiums stehen zwölf Plätze zur Verfügung.

Den Anfang machte jedoch die Abstimmung über einen Kandidaten für den Posten des Bürgermeisters. Als einziger Vorschlag stand Dieter Umhöfer zur Verfügung. Der 57-Jährige betreibt eine Kfz-Werkstatt und kandidiert zum ersten Mal für ein öffentliches Amt. Zu den Gründen für seine Bereitschaft zur Nominierung gab Umhöfer gegenüber der Presse als eines der wichtigsten Ziele die Umsetzung der Pläne für eine Umgehungsstraße an. Er fürchtet, dass Conny Dahinten "nicht mit dem notwendigen Nachdruck" das Vorhaben verfolge. Das Vertrauen seiner Mitbürger scheint er für dieses Ziel zu besitzen, denn von den 86 gültigen Stimmen fielen 80 auf Dieter Umhöfer.  

Auch die Vorschläge für die Gemeinderatswahl gingen auf das Betreiben der Hauptverantwortlichen aus der gemeinsamen Liste zurück. Aus der Versammlung heraus erfolgten keine weitere Nennungen. Die Kandidaten wollen sich bei Wahlveranstaltungen am 27. Februar in Saal und zu einem noch nicht festgelegten Termin in Waltershausen vorstellen.

Die Kandidaten für den Gemeinderat:
Eberhard Werner, Rainer Umhöfer, Sandra Glückstein, Lothar Werner, Karl Elzenbeck, Andreas Ullrich, Stefan Bayer, Dieter Umhöfer, Robert Türke, Reinhold Wiener, Michael Müller, Andreas Büchner, Manfred Holzheimer und Mario Lauterbach.