Bad Königshofen

Polizeibericht: Nach zweimaligem Ladendiebstahl in der Zelle gelandet

Symbolbild Ladendiebstahl.

Die Polizeistation berichtet aus ihrem Dienstbereich:

83-jährige Frau fällt nicht auf Enkeltrick herein

Bad Königshofen Am Donnerstagnachmittag erhielt eine 83-jährige Frau aus Bad Königshofen einen betrügerischen Anruf. Eine weibliche Person gab sich als deren Enkelin aus und bat um finanzielle Hilfe aufgrund eines Unfalls. Sie forderte einen fünfstelligen Betrag von der Dame, andernfalls würde die "Enkelin" ihren Führerschein verlieren. Die Dame erkannte den Betrug und legte auf.

Auf feuchter Straße ins Rutschen geraten

Sulzfeld Eine 17-Jährige war am Donnerstag gegen 7.30 Uhr mit ihrer KTM auf der St 2280 zwischen Sulzfeld und Kleinbardorf unterwegs. Im Verlauf der "Bärentalkurve" bremste sie ab, kam dabei jedoch auf der feuchten Straße ins Rutschen und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Aufgrund ihrer Verletzungen wurde das Mädchen mit dem Rettungsdienst ins Rhön-Klinikum gebracht. Das Krad musste total beschädigt abgeschleppt werden, der Schaden beläuft sich auf circa 3000 Euro.

Kradfahrerin entgeht Unfall durch Vollbremsung 

Bad Königshofen Einen Schutzengel hatte am Donnerstag eine 50-jährige Kradfahrerin auf der St 2275. Gegen 15.15 Uhr wollte der Fahrer eines Opel Astra, von einem Wirtschaftsweg kommend, auf die St 2275 in Richtung Gabolshausen einfahren. Dabei übersah er jedoch die Kradfahrerin. Diese konnte durch eine Vollbremsung glücklicherweise eine Kollision verhindern, kippte jedoch nach Stillstand mit ihrer Kawasaki um. Das Krad wurde dadurch leicht beschädigt, verletzt wurde niemand.

Nach zweimaligem Ladendiebstahl in der Zelle gelandet

Bad Königshofen Am Mittwochabend wurde die Polizei zu einem Ladendiebstahl in einen Verbrauchermarkt in der Industriestraße in Bad Königshofen gerufen. Bereits am Montag war dem Filialleiter der Ladendiebstahl eines unbekannten Mannes aufgefallen, als dieser zwei Messer sowie eine Badehose entwendete. Am Mittwoch befand sich dieser Mann in einer Gruppe weiterer Männer nun wieder in dem Verbrauchermarkt, sodass der Filialleiter die Polizei informierte.

Zwei Streifen aus Bad Königshofen sowie Bad Neustadt warteten auf die Männer, als diese den Markt verließen. Bei einer anschließenden Durchsuchung konnte bei dem bereits auffällig gewordenen Mann Diebesgut im Wert von 30 Euro gefunden werden, unter anderem abermals ein Messer. Der 53-jährige Ladendieb wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und in die Haftzelle nach Bad Neustadt gebracht. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnte das am Montag entwendete Diebesgut ebenfalls sichergestellt werden. In einem beschleunigten Verfahren wurde der 53-Jährige vom Amtsgericht Schweinfurt zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.