Rödelmaier

Nominierung in Rödelmaier: Michael Pöhnlein tritt wieder an

Strebt seine dritte Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Rödelmaier an: Michael Pöhnlein.

Viele Worte verlor Bürgermeister Michael Pöhnlein über seine zukünftigen Ziele rund um die Gemeinde in der Nominierungsversammlung nicht. Der Bürgermeister strebt nach erfolgreicher Wiederwahl im März seine dritte Amtszeit an. Sollte es bei einer Liste in Rödelmaier bleiben, so wird es einen Generationenwechsel im Gemeinderat geben. Auf der Liste der Kandidaten finden sich nämlich vornehmlich junge Leute.

Die Innenentwicklung und der Straßenbau nach Dürrnhof, ein neues oder ein saniertes Feuerwehrhaus, der Abriss der alten Schreinerei und die Erschließung von Bauplätzen. Die künftigen Herausforderungen an den Bürgermeister wie den Gemeinderat von Rödelmaier hatte Michael Pöhnlein schnell skizziert. Mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit haben die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde in der sehr gut besuchten Nominierungsversammlung der "Neuen Liste Rödelmaier" Pöhnlein zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im März ernannt. Michael Pöhnlein steht der Gemeinde seit 2008 vor.

Weitere Kandidaten während der Versammlung

Zur erneuten Wahl stellen sich neben Pöhnlein auch die stellvertretenden Bürgermeister Ralf Weipert, der in der Nominierungsversammlung als Wahlleiter fungierte, und Carola Kroczek. Weipert hatte auf der Liste der vorgeschlagenen Kandidaten für den Gemeinderat bereits mehr als ein Dutzend Kandidaten aufgeführt. In der Versammlung wurden weitere Kandidaten der Liste hinzugefügt.

Damit alle genannten Kandidaten auf der Liste Platz finden, trat Michael Pöhnlein von seiner Kandidatur zum Gemeinderat (nicht zum Bürgermeister!) zurück. Somit ist Pöhnlein im künftigen Gemeindegremium nur dann vertreten, wenn er als Bürgermeister wiedergewählt wird. Kuriosität am Rande: Da auf der Kandidatenliste in der Nominierungsversammlung zwei Personen mit dem Namen Christian Bauer vertreten waren, wurde diese nach ihren Spitznamen "Iron" und "Pommes" auf dem Wahlzettel unterschieden.

16 Kandidaten für den Gemeinderat
Im Sportheim wurden folgende 16 Kandidaten für die Wahl des Gemeinderates in der Reihenfolge des Listenplatzes nominiert: Thomas Wirsing, Barbara Kirchner, Ralf Weipert, Thomas Friedrich, Christian "Iron" Bauer, Christoph Albert, Marius Wolfrom, Christof Menninger, Marcel Reder, Alexander Schulze, Carola Kroczek, Christian "Pommes" Bauer, Marcel Scheuring, Alexander Streit, Christian Hanf und Rainer Lochmüller.