Gartenstadt

Wer wirft einen neuwertigen Autoreifen in den Solzbach?

An diesem Dienstagvormittag, 14. Januar, musste Elmar Kirchner einen neuwertig wirkenden Autoreifen aus dem Solzbach ...

"Es ist einfach unmöglich", schimpft Elmar Kirchner, Gewässerwart der Hegefischereigenossenschaft Brend und Nebenflüsse, als er am Dienstagvormittag im Rahmen seiner wöchentlichen Kontrolle einmal mehr Dinge aus dem Solzbach in der Gartenstadt fischen muss, die dort definitiv nicht hineingehören. Ein Metallteil, eine Wellplatte und als negativer Höhepunkt ein auf den ersten Blick noch ziemlich neuwertiger Autoreifen ist die traurige Bilanz an diesem Vormittag.

Auch eine Wellplatte lag im Solzbach.

"Wer wirft denn diesen fast noch neuen Reifen einfach da rein", fragt sich bei diesem Anblick nicht nur Kirchner und hat auch die negativen Auswirkungen für die Tiere im Gewässer im Hinterkopf. Als "Schweinerei" bezeichnet ein Passant, der gerade mit seinem Hund am Solzbach Gassi geht, die Umweltverschmutzung. Nicht wirklich viel besser sieht es bei den Papier- und Altglascontainern direkt daneben aus.

"Ein Zaun am Ufer könnte helfen", schlägt Kirchner vor, der aber trotz des Unverständnisses über die Umweltverschmutzung seinen Humor nicht verliert. "Vielleicht ist der Reifen ja diesmal mein Finderlohn und ich sollte mal beim Reifenhändler nachfragen", witzelt er.

Die traurige Bilanz an Dingen, die Kirchner an diesem Vormittag im Solzbach entdeckte und aus diesem fischte.