Herschfeld

Morsche Bäume in Herschfeld müssen weichen

Im Waldstück zwischen Neurologischer Klinik und Burgstraße in Herschfeld finden derzeit Waldarbeiten statt.

Mit schwerem Gerät werden derzeit Bäume im Waldstück zwischen der Neurologischen Klinik und der Burgstraße in Herschfeld einzeln entnommen. Wie Heike Ochmann, Referentin für Presse und Interne Kommunikation am Rhön-Klinikum mitteilt, ist dies nötig geworden. "Um die Verkehrssicherheit stets zu gewährleisten und möglichen Schäden vorzubeugen, wurde der Baumbestand an der Neurologischen Klinik nach den letzten schweren Stürmen in der Region umfassend geprüft", schreibt sie.

Im Zuge der Untersuchung habe man abgestorbene und vom Einsturz gefährdete Bäume festgestellt. Aus diesem Grund werden diese Bäume auch einzeln entnommen. "Dabei gehen wir mit maximaler Sorgfalt für die nachwachsenden und intakten Bäume vor", informiert sie. Die Maßnahme fand laut Ochmann mit Unterstützung der Forstbetriebsgemeinschaft Bad Neustadt und einem Dienstleister statt. Im Vorfeld waren die Anwohner über die Arbeiten informiert worden.

Das Areal soll nach dem Eingriff wieder der Natur überlassen werden. Eine anderweitige Nutzung des Areals werde es nicht geben, so Ochmann auf Nachfrage dieser Redaktion.