Bad Neustadt

VG Bad Neustadt: Corona-Test bei vier Bürgermeistern negativ

Entspannung bei der VG Bad Neustadt: Die Corona-Tests bei vier Bürgermeistern sind negativ ausgefallen. 

Es gibt in diesen Corona-Zeiten gelegentlich auch gute Nachrichten. So informierte der Vorsitzende der VG Bad Neustadt und Bürgermeister von Hohenroth, Georg Straub, dass die Ergebnisse der ausstehenden Corona-Tests bei vier VG-Bürgermeistern nun vorliegen. Alle Tests sind negativ ausgefallen, so Straub, der aus seiner Erleichterung keinen Hehl macht.

Ausgangspunkt des Infektionsgeschehens, so Straub, könnte ein Treffen der VG-Bürgermeisterkollegen gewesen sein. Wie berichtet ist seither von den sieben Bürgermeistern der VG nur Michael Pöhnlein aus Rödelmaier uneingeschränkt arbeitsfähig , zwei der Bürgermeister sind positiv getestet, aber ohne Symptome. Nun sind die restlichen vier negativ getestet.

Wie Straub betont, besteht die Quarantäne der vier aber bis einschließlich Montag weiter. Sie sei am Freitag vor einer Woche verhängt worden und gelte zehn Tage. Ab kommenden Dienstag, 1. Dezember, könnten die vier Bürgermeister ihren Dienstgeschäften wieder regulär nachgehen. Bis dahin seien ihnen der Aufenthalt und das Arbeiten in ihrem Bürgermeisterzimmer vor Ort erlaubt. Im Notfall dürften sie auch schon Termine vor Ort wahrnehmen. Er habe das allerdings nicht vor, so Straub. 

Weniger gut dagegen sind die Nachrichten, die das Robert-Koch-Institut für Dienstag, 24. November (Stand 0 Uhr), meldete. Demnach sind für Rhön-Grabfeld wieder 29 Neuinfektionen zu verzeichnen. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle im Landkreis steigt damit auf 765. Das bedeutet wiederum einen neuen Rekordwert bei der sogenannten 7-Tage-Inzidenz. Umgerechnet auf 100 000 Einwohner wurden demnach im Landkreis in den vergangenen sieben Tagen 158,2 Infektionen festgestellt. Das bedeutet, dass 129 Personen positiv getestet wurden. Der bisherige Negativ-Rekord lag hier am vergangenen Montag, 23. November, bei 131,9 und 105 Personen. Laut dem Statusupdate des Landratsamts von Dienstag um 14 Uhr gelten 233 Personen als aktuell mit Covid-19 infiziert. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit Corona ist mit 13 weiterhin unverändert.

Wie das Landratsamt weiter mitteilt, stehen nun auch die Klassen 6a und 6b des Gymnasiums Bad Königshofen auf Grund eines positiven Falls bis 6. Dezember unter Quarantäne.

Die Anzahl der Covid-Patienten auf den Intensivstationen am Rhön-Klinikum Campus hat sich im Vergleich zum Montag etwas erhöht. Laut Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) benötigen zum Stand Dienstag, 24. November, 13.19 Uhr, 20  Corona-Patienten intensivmedizinische Betreuung (Montag 19). Davon wird unverändert einer invasiv beatmet. Der Anteil der Covid-Patienten an der Gesamtzahl aller Intensivbetten beträgt damit 15,04 Prozent. Insgesamt sind von den derzeit 133 zur Verfügung stehenden Intensivbetten am Campus aktuell 127 belegt und demnach sechs frei.

Der Text wurde im Verlauf des Tages aktualisiert.