TISCHTENNIS BAYERNIGA NORD MÄNNER

Bad Königshofen bleibt auf Kurs

Leon Sick und der TSV Bad Königshofen II errangen zwei klare Siege und steuern in der Bayernliga weiterhin auf ...

Tischtennis (al)

Bayernliga Nord, Männer

 

TSV Bad Königshofen II – TV Erlangen 9:1  
TV Etwashausen – SV DJK Eggolsheim 9:3  
TSV Bad Königshofen II – TV Altdorf 9:3  
TTC Rugendorf – TSV Ansbach II 9:1  

 

 

1. (3.) TSV Bad Königshofen II 14 13 0 1 124 : 45 26 : 2  
2. (1.) TV Etwashausen 15 12 1 2 126 : 63 25 : 5  
3. (2.) TTC Tiefenlauter 15 11 1 3 116 : 68 23 : 7  
4. (4.) SV DJK Eggolsheim 12 7 0 5 85 : 68 14 : 10  
5. (6.) TTC Rugendorf 14 6 2 6 102 : 89 14 : 14  
6. (5.) TV Erlangen 13 6 0 7 70 : 89 12 : 14  
7. (7.) TV Altdorf 14 4 2 8 83 : 105 10 : 18  
8. (8.) TSV Eintracht Eschau 13 4 1 8 60 : 98 9 : 17  
9. (9.) TSV Ansbach II 13 1 0 12 45 : 111 2 : 24  
10. (10.) DJK SpVgg Effeltrich II 13 0 1 12 41 : 116 1 : 25  

 

TSV Bad Königshofen II – TV Erlangen 9:1 (27:6 Sätze). Der TSV Bad Königshofen II übernahm durch zwei souveräne Siege am Doppelspieltag die Tabellenführung. Das erste Doppel des Tages gewann das Spitzenduo Schüller/Miszewski gegen Kostenko/Scheer mit 3:0. Dann trat Lukas Schwarz zusammen mit Youngster Akito Itagaki an die Platte, während Josef Ort und Leon Sick eine Paarung bildeten. Nachdem Schwarz/Itagaki im ersten Satz Probleme gegen zwei erfahrene Materialspieler hatten, drehten sie aber den 0:1-Rückstand und gewannen ihr erstes Doppel, das sie zusammen bestritten, mit 3:1. Ort/Sick verloren in drei knappen Sätzen.

In den Einzeln war der TSV klar überlegen. Sowohl Marcin Miszewski wie auch Christoph Schüller im vorderen Paarkreuz, als auch Lukas Schwarz auf Position drei, erteilten ihren Kontrahenten eine klare 3:0- Abfuhr. Das erste Match für Josef Ort in der Bayernliga – zumindest, wenn man die laufende Saison betrachtet – ging gegen den starken Stefan Eichner. Im ersten Satz hatte Ort mit 10:12 das Nachsehen. Doch danach konnte er seine Erfahrung ausspielen und einen 1:2-Rückstand mit zwei sehr starken 11:4-Sätzen zu einem Sieg im fünften Satz wenden.

Daraufhin ging es so weiter, wie in den ersten drei Einzeln. Leon Sick erteilte seinem Gegner eine Lehrstunde und auch Akito Itagaki zeigte bei seinem 3:0, was er durch fleißiges Training in diesem jungen Alter schon kann. Den Schlussstrich zum 9:1 zog Christoph Schüller gegen Pavel Kostenko abermals mit einem 3:0.

Punkte für Bad Königshofen II: Schüller/Miszewski 1, Schwarz/Itagaki 1, Schüller 2, Miszewski 1, Schwarz 1, Ort 1, Sick 1, Itagaki 1.

TSV Bad Königshofen II – TV Altdorf 9:3 (31:14). Wie gegen Erlangen sorgten Schüller/Miszewski für den ersten Zähler beim klaren Erfolg des TSV II gegen Altdorf. Und genauso wie gegen Erlangen lag der Hausherr nach den Doppeln 2:1 vorne, weil Schwarz/Itagaki verloren und Ort/Sick siegten.

In den Duellen im vorderen Paarkreuz mussten die Gäste die Stärke von Marcin Miszewski und Christoph Schüller anerkennen und konnten keinen einzigen Satz gewinnen. Michael Hummel war danach in der Lage, den ersten Satz im Einzel für den TV zu holen. Doch Lukas Schwarz spielte souverän sein Spiel durch, gewann noch mit 3:1 und baute die Führung auf 5:1 aus. Josef Ort lieferte sich gegen Steffen Kirner ein Match, das keine deutlichen Sätze kannte. Jeder Satz endete hauteng – mal zugunsten des TSV'lers, mal für Kirner. Am Ende kam es zum fünften Satz, den Ort verlor.

Ähnlich erging es Akito Itagaki gegen Alexander Graf. Auch hier ging die Partie bis in den Entscheidungssatz, den wiederum der Gästespieler gewann. Leon Sick blieb von den Niederlagen seiner Mannschaftskollegen unbeeindruckt und gewann sein Match sicher mit 3:0.

Vor dem Start der zweiten Einzelrunde stand es 6:3 für den Favoriten. Christoph Schüller gelang mit 3:1 die Revanche gegen Daniel Spille für die Hinspielniederlage. Marcin Miszewski zeigte aufs Neue seine überragende Rückhand und baute die TSV-Führung auf 8:3 aus. Lukas Schwarz holte den siegbringenden neunten Punkt gegen Steffen Kirner. Als es 2:1 und 10:6 für den TSV?ler stand, dachten die Zuschauer, die Sache wäre gelaufen. Doch der Altdorfer gab nicht auf und kämpfte sich auf 8:10 heran. Nun folgte ein Aufschlagfehler von Lukas Schwarz und das bei diesem Stand. Es war Zeit für ein Time-Out, nach dem der 17-jährige Gymnasiast den Sack zumachte.

Punkte für Bad Königshofen II: Schüller/Miszewski 1, Ort/Sick 1, Schüller 2, Miszewski 2, Schwarz 2, Sick 1.