FUßBALL U19-JUNIOREN RELEGATION

Bardorf bleibt U19-Landesligist

Fußball

Um den Klassenerhalt in der U19 Landesliga TSV Großbardorf – FC Stätzling 1:0 (0:0)

Die U19-Fußballer des TSV Großbardorf haben in Ansbach das Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt gegen den FC Stätzling mit 1:0 gewonnen und haben somit den Klassenerhalt geschafft. Der entscheidende Treffer glückte Artem Rosbach in der 90. Minute. Als „etwas glücklich, aber nicht unverdient“ bewerteten die Großbardorfer das Ergebnis.

Beide Mannschaften wirkten am Anfang sehr nervös. Man merkte, dass es um einiges ging. Stätzling hatte in der fünften Minute eine erste große Chance, vergab sie aber. Die besten Gelegenheiten für die Grabfeld-Gallier verzeichneten Artem Rosbach (18.), Steven Schranz (25.) und Luca Derlet (32.). Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff hatte Großbardorf Glück, dass der Ball nach einem Freistoß an die Latte und nicht ins Netz ging.

Nach der Pause bestimmte der FC Stätzling weitgehend das Spiel, ohne jedoch zu klaren Tormöglichkeiten zu kommen. Großbardorf konnte seinerseits einige Nadelstiche setzen und kam wiederum durch Artem Roßbach und Luca Derlet zu guten Kopfballchancen. Zum Ende des Spiel erhöhte Stäzling den Druck, bei Großbardorf schwanden die Kräfte. Kurz vor dem Abpfiff der regulären Spielzeit bekam der TSV einen Freistoß zugesprochen. Leon Brand brachte den Ball vors Tor, der Stätzlinger Torwart konnte, von einem eigenen Mitspieler behindert, den Ball nicht festhalten und Artem Rosbach staubte aus kurzer Distanz ab. Die Proteste des FC, ein in der Nähe stehender Großbardorfer habe den Torhüter beeinträchtigt, fanden beim Schiedsrichter keinen Anklang.

„Kompliment an die Mannschaft, die über die gesamte Saison und im Relegationsspiel mit mehreren verletzungsbedingten Ausfällen von Leistungsträgern zu kämpfen hatte“, hieß es von den Großbardorfer Verantwortlichen.

Tor: 1:0 Artem Rosbach (90.). (rus)