SCHACH

Schnell und clever die Züge ausführen

Am vordersten Brett links der Landkreis-Schnellschach-Meister, Oliver Bucur.

Als neues Format wurden die beiden ersten Turniere um die Landkreis-Titel im Schnellschach (15-Minuten-Partien) ausgespielt. Aufgrund der engen Beziehung zwischen dem SK Bad Neustadt und KissChess waren viele Teilnehmer bei beiden Events dabei. Jeweils 15 gingen an den Start, jedoch kamen in Bad Neustadt alle vom dortigen SK, während sich in der großen Kreisstadt Vertreter aus der Stadt (TSV, Schachfreunde und KissChess), vom SK Dicker Turm Münnerstadt und SV Wildflecken einfanden und, wie Initiator und Turnierleiter Harald Bittner lobend hervorhob, auch zwei Hobbyspieler, die keinem Verein angehören, aber trotzdem Gold und Bronze sammelten.

Da neben den Hauptpreisen auch Medaillenränge in den Ratingklassen der jeweiligen Spielstärke-Gruppen vergeben wurden, durften sich nach vier Stunden auch schwächere Spieler über Edelmetall freuen. Jugendpreise waren zwar ebenfalls ausgelobt, mangels Teilnahme aber nicht vergeben worden.

In Rhön-Grabfeld blieb keiner ohne Sieg und keiner ohne Niederlage. Es gewann der Favorit Oliver Bucur mit 5,5 Punkten aus 7 Partien, 2. und Silber Eduard Rothärmel (5), 3. und Bronze an Markus Markert, 4. Nuradin Peci, 5. Alba Pérez Celis (alle 4,5). Mit je 4 Punkten folgen Timo Helm, Niklas Orf, Harald Bittner und Marcus Memmler.

Die Sonderpreise der Spielstärke-Gruppen: Rating A: Gold: Pérez Celis, Silber: Harald Bittner, Bronze: Elvino Tinti. Rating B: Gold: Nikas Orf (einziger Jugendlicher), Silber: Marcus Memmler, Bronze: Jürgen Brux. Rating C: Gold: Wolfgang Max Schmitt, Silber: Hans-Jürgen Scheuplein, Bronze: Klaus Engelbrecht.

In Bad Kissingen siegte der außer Konkurrenz spielende Kleinbardorfer Timo Helm (SK Bad Neustadt) mit 6,5 Punkten aus 7 Runden vor Hans-Joachim Hofstetter (6 – Gold) und Harald Bittner (5,5 – Silber) und Alba Pérez Celis 4 – Bronze (alle SK Bad Neustadt und KissChess). Rating A: Gold: Stefan Ganzleben, Silber: Peter Lamping (beide TSV Bad Kissingen), Bronze: Stefan Thede (SV Wildflecken). Rating B: Gold: Jannik Kiesel, Silber: Claudia Reichert, Bronze: Jürgen Brux (alle SK Dicker Turm Münnerstadt). Rating C: Gold: Karsten Meier (Bad Kissingen), Silber: Eberhard Nocker (Sfr. Bad Kissingen), Bronze: Cord Vogt (Ebenhausen).

Bittner hatte sich zwar eine stärkere Beteiligung erhofft, zeigte sich aber zufrieden und kündigte an, dieses Turnierformat auch in den anderen Landkreisen zu testen und im kommenden Jahr zu wiederholen. (bitt)