TISCHTENNIS: VERBANDSLIGA NORDWEST JUNGEN

Bad Königshofen siegt im Eiltempo

Tischtennis

Verbandsliga Nordwest Jungen Bayern

TTC Bruckberg – TV Etwashausen 8:2
TV Hilpoltstein – TSV Bad Königshofen 0:8
SpVgg Greuther Fürth – TV Etwashausen 8:0

1. (2.) TSV Bad Königshofen 6 5 0 1 42 : 10 10 : 2
2. (3.) TTC Bruckberg 6 5 0 1 44 : 25 10 : 2
3. (1.) TV Hilpoltstein 5 4 0 1 32 : 17 8 : 2
4. (5.) SpVgg Greuther Fürth 6 2 0 4 23 : 38 4 : 8
5. (4.) TSV Brendlorenzen 4 1 1 2 19 : 24 3 : 5
6. (6.) TV Etwashausen 5 0 1 4 12 : 39 1 : 9
7. (7.) DJK Gänheim 4 0 0 4 13 : 32 0 : 8

TV Hilpoltstein – TSV Bad Königshofen 0:8 (5:24 Sätze). Das Spitzenspiel in der Verbandsliga beim Meister der Vorsaison in Hilpoltstein gewann der TSV Bad Königshofen ohne Spielverlust. Die Mittelfranken traten ohne ihre Spitzenkräfte Hannes Hörmann und Matthias Danzer an, was der TSV-Nachwuchs gnadenlos ausnutzte und im Eiltempo siegte. Max Keller und Alexander Krebs punkteten beim TSV jeweils doppelt. Jakob Schäfer und die erst neunjährige Koharu Itagaki feierten jeweils einen Einzelerfolg in der Burgstadt. Am spannendsten war das Zweier-Doppel zwischen Max Keller/Alexander Krebs und Sebastian Bader/Jakob Weber. Das Königshöfer Duo behielt aber die Nerven und gewann in fünf Sätzen. (al)

Punkte für Bad Königshofen: Jakob Schäfer/Koharu Itagaki 1, Alexander Krebs/Max Keller 1, Max Keller 2, Alexander Krebs 2, Jakob Schäfer 1, Koharu Itagaki 1.