VOLLEYBALL: BEZIRKSLIGA FRAUEN

TSV Ostheim bleibt am Tabellenende

Volleyball

Bezirksliga Frauen

 

TSV Lohr a.M. – VC Eltmann 1:3  
TSV Lohr a.M. – TSV Ostheim 3:1  
VC Eltmann – TSV Ostheim 3:0  

 

 

1. (1.) DJK Schweinfurt 10 8 2 26 : 8 24  
2. (2.) TG Würzburg II 8 7 1 21 : 11 19  
3. (5.) VC Eltmann 8 6 2 21 : 12 18  
4. (3.) TSV Großheubach 10 5 5 20 : 17 16  
5. (4.) TV Großwelzheim 8 5 3 19 : 16 14  
6. (7.) TSV Lohr a.M. 10 4 6 19 : 22 13  
7. (6.) TV Mömlingen II 12 4 8 17 : 30 10  
8. (8.) DJK Karbach 10 2 8 13 : 27 7  
9. (9.) TSV Ostheim 8 1 7 9 : 22 5  

 

TSV Lohr – TSV Ostheim 3:1 (25:18, 16:25, 25:23, 25:23). VC Eltmann – TSV Ostheim 3:0 (25:21, 25:22, 25:22). Auch am letzten Spieltag der Hinrunde gab es für die Volleyballerinnen des TSV Ostheim keine Punkte beim Auswärtsspieltag in Lohr. Obwohl sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Steinbach in den beiden Aufeinandertreffen gegen den TSV Lohr und den VC Eltmann sehr beweglich und gut organisiert zeigte, reichte es zu keinem Sieg.

Vorsprung jeweils noch verspielt

Vor allem im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Lohr, die schon seit einigen Jahren in der Bezirksliga spielen, schnupperten die Ostheimerinnen am zweiten Saisonsieg. Deutlich verbessert war insbesondere das Aufbauspiel und so konnten die Angreiferinnen trotz der guten gegnerischen Aufgaben immer wieder gut in Szene gesetzt werden. Nachdem der erste Satz noch relativ deutlich an die Lohrerinnen ging, zeigten die Rhönerinnen im zweiten Satz, was möglich ist, wenn die eigenen Fehler auf ein Minimum reduziert werden. Auch im dritten und vierten Satz lag das Ostheimer Team über weite Strecken in Führung, zu einem weiteren Punktgewinn reichte es allerdings nicht.

Gegen das Spitzenteam aus Eltmann versteckten sich die Ostheimerinnen im Anschluss ebenfalls nicht und lieferten dem neuen Tabellendritten einen hart umkämpften Schlagabtausch. Ostheim stand stark in der Annahme, konnte die guten Aufgaben immer wieder entschärfen und für den eigenen Angriff verwerten. Lediglich zum Satzende unterliefen dem Ostheimer Team jeweils zwei bis drei Fehler in Folge. Die reichten aus, um die ausgeglichene Partie letztlich zugunsten des VC Eltmann zu entscheiden.

Lobende Worte vom Trainer

Trotz dieser beiden Niederlagen fand Ostheims Trainer Thorsten Steinbach lobende Worte für seine Spielerinnen: „Natürlich hätten wir lieber einen Sieg mit nach Hause gebracht, aber es war trotz des erfolglosen Ausgangs eine erneute Leistungssteigerung erkennbar. Wir spielen schon über weite Teile des Spiels gut, müssen aber zukünftig noch stärker an der spielerischen Konstanz und der klar erkennbaren Entschlossenheit arbeiten.“ Gelegenheit dazu hat der TSV Ostheim bereits in eineinhalb Wochen, wenn am Samstag, 25. Januar, der erste Heimspieltag in dieser Saison ansteht. (rus)