FUßBALL:

Ein Ideengeber tritt in Großbardorf nach vorne

Manuel Leicht (vorne) wird als Teammanager in Zukunft mehr Verantwortung beim TSV Großbardorf übernehmen.

Fußball-Bayernligist TSV Großbardorf hat in der Winterpause die Weichen für die sportliche Zukunft gestellt. Mit Andreas Brendler haben die Grabfeld-Gallier für die kommende Saison 2020/21 einen neuen Trainer für die Bayernligamannschaft verpflichtet. Der aktuelle Chefcoach André Betz wird die Position des Managers für dieses Team übernehmen. Betz wird dabei von Manuel Leicht unterstützt, der zukünftig als sogenannter Teammanager Herren vor allem für die U19- und die U23-Mannschaft der Bardorfer zuständig ist.

Nachfolger von Gerhard Schüler

Damit wird der 33-Jährige Nachfolger von Gerhard Schüler. „Ich habe schon seit Jahren einen Nachfolger gesucht, denn ich kann nicht ewig diesen Posten ausfüllen. Nun glaube ich glücklicherweise mit Manu einen engagierten Nachfolger gefunden zu haben“, sagt Schüler. Manuel Leicht habe als Mannschaftskapitän der U23 schon bewiesen, dass er Führungsqualitäten besitzt. Er solle aber seinen eigenen Weg gehen, gibt Schüler dem Ur-Großbardorfer mit auf den Weg. „In unseren Gesprächen habe ich gespürt, dass Manu mit viel Elan an diese Aufgabe herangehen wird. Klar ist aber, dass ich mich nicht völlig zurückziehen werde. Wenn man mich fragt, werde ich natürlich mit Rat und Tat zur Verfügung stehen“, verspricht Schüler.

Manuel Leicht hat als Teammanager Herren vor allem mit der U19- und der U23-Mannschaft zu tun. „Dort bin ich für Gespräche mit Spielern, für Zu- und Abgänge sowie für die Kaderzusammenstellung zuständig“, umschreibt Leicht sein Aufgabengebiet. Er gibt zudem an, dass er schon länger im Hintergrund mitarbeite. „Ich habe schon immer mal die eine oder andere Idee eingebracht. Denn es gibt immer etwas zu verbessern.“ Er habe dann von sich aus angeboten, einen Posten zu übernehmen.

Weiterhin Spieler der Kreisliga-Elf

„Es war dann schnell klar, dass ich einsteigen werde. Nur haben meine Aufgaben nun einen offiziellen Titel. Ich glaube, dass die neue sportliche Aufstellung einige im Verein entlastet. Sicher auch den neuen Cheftrainer und auch André Betz, der sich zukünftig als Teammanager nur um die Bayernligatruppe kümmern wird.“ Leicht ist überzeugt, dass ihm seine neue Herausforderung Spaß machen wird. Zudem bleibt er neben seiner neuen Position auch weiterhin Spieler der U23, die derzeit den zweiten Platz in der Kreisliga Rhön belegt und gute Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksliga hat.