Tischtennis

Greta Besarab gewinnt sogar eine Altersklasse höher

Greta Besarab (im Bild, HV Burglauer) ist Bezirksmeisterin bei den Mädchen 18.

Bei den Tischtennis-Meisterschaften der Jugend im Bezirk Unterfranken Nord in Knetzgau gingen vier Titel an Spielerinnen und Spieler aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld. So gewann Greta Besarab (HV Burglauer) die Mädchen-18-Konkurrenz, obwohl sie eigentlich noch in der M15 spielberechtigt wäre. Im entscheidenden Spiel gegen Lena Görs (TSV Bad Königshofen) verlor sie zwar den ersten Satz 11:13, holte sich die folgenden allerdings jeweils mit 11:9.

Bei den Jungen 18 setzte sich im Halbfinale in einem vereinsinternen Duell Jonas Schmitt gegen Philipp Wohlfart durch. Im Finale musste sich der Spieler des HV Burglauer allerdings gegen Lucius Puchner geschlagen geben.

Jakob Henkel verteidigt seinen Titel

Der alte Bezirksmeister der Jungen 15 ist auch der neue. Jakob Henkel (HV Burglauer) verteidigte souverän mit nur einem Satzverlust im ganzen Turnier seinen Titel. Platz drei sicherte sich Henkels Teamkollege Marcel Göpfert.

Er verteidigte seinen Titel bei den Jungen 15: Jakob Henkel (im Bild, HV Burglauer).

Im Jungen-15-Doppel siegte Simon Nätscher (TSV Bad Königshofen) an der Seite von Jonathan Puchner (DJK Gänheim) im Finale gegen das Burgläurer Doppel Jakob Henkel/Marcel Göpfert. Eine Altersklasse höher setzten sich Jonas Schmitt/Philipp Wohlfart im Finale mit 3:0 gegen Lucius Puchner/Lukas Castronuovo (DJK Gänheim/TSV Arnshausen) durch.

Wahl der Jugendsprecher

Abseits des Spielgeschehens wurden bei den Bezirksmeisterschaften auch wieder satzungsgemäß eine Jugendsprecherin und ein Jugendsprecher gewählt. In ihrem Amt ohne Gegenstimme bestätigt wurden Theresa Aman (TSV Bad Königshofen) und Philipp Wohlfart (HV Burglauer).