Berlin (dpa)

ALBA bleibt erster Verfolger von Tabellenführer München

ALBA Berlin bleibt in der Basketball-Bundesliga erster Verfolger vom souveränen Tabellenführer FC Bayern München. Der Club aus der Hauptstadt gewann gegen den Mitteldeutschen BC klar mit 91:71 (42:31) und steht mit 28:8-Punkten auf Rang zwei.

Dennis Clifford
Dennis Clifford war mit 18 Punkten bester Werfer bei ALBA Berlin.

Für die Berliner waren Dennis Clifford mit 18 Zählern und Joshiko Saibou mit 14 Punkten die besten Werfer. Auch der Tabellendritte MHP Riesen Ludwigsburg gewann problemlos. Beim 92:69 (46:29) gegen Abstiegskandidat Eisbären Bremerhaven zeigte Nationalspieler Johannes Thiemann mit 19 Punkten eine starke Leistung.

Vizemeister EWE Baskets Oldenburg siegte aufgrund einer deutlichen Steigerung nach der Pause 99:95 (44:56) bei den Gießen 46ers. Auch 38 Punkte und 14 Rebounds vom überragenden John Bryant verhalfen den Hessen dabei nicht zum Erfolg. Rasid Mahalbasic war mit 26 Punkten Oldenburgs Top-Scorer. Schlusslicht Walter Tigers Tübingen unterlag den Frankfurt Skyliners mit 57:65 (27:39). Der Neuseeländer Tai Webster (21) überzeugte bei den Gästen.

Ratiopharm Ulm verteidigte durch ein 87:72 (38:39) gegen Science City Jena den Playoff-Platz acht. Ryan Thompson (24) und Nationalspieler Ismet Akpinar (19) führten die Ulmer mit einem starken dritten Viertel (36:15) zum neunten Sieg aus den vergangenen elf Begegnungen.