Bad Neustadt

Bon-Aktion in Bad Neustadt: Es können auch Kopien eingeworfen werden

Bürgermeister Michael Werner wettet, dass die Kunden es nicht schaffen, innerhalb einer Woche 10 000 Kassenbons in ...

Eine Woche, zehntausend Kassenbons aus Bad Neustädter Geschäften. So lautet die Wette des Bad Neustädter Bürgermeisters Michael Werner. Er wettet, dass die Kunden der örtlichen Geschäfte es nicht schaffen, 10 000 Kassenzettel in einer Woche in die bereitgestellten Sammelboxen einzuwerfen. So weit, so ambitioniert. Doch die Aktion, die seit Montag, 23. November, und noch bis Samstag, 28. November, läuft, wirft eine Frage auf: Was tun Käufer, die ihren Kassenzettel zwecks Umtausch behalten, aber dennoch teilnehmen möchten?

"Es können selbstverständlich auch Kopien der Bons in die Box eingeworfen werden. Zur Gewährleistung der Garantien und Rückgaberechte sollten Kunden diese einfach an die Teilnahmekarte heften", erklärt Nadine Helmrich vom Tourismus und Stadtmarketing Bad Neustadt auf Nachfrage. 

Man darf gespannt sein, ob genug Kassenzettel zusammenkommen und in die Sammelboxen im Einrichtungshaus Angermüller, in der Pecht Shoppingwelt, bei Papierschmitt am Rathaus, an der Losbude und bei Wöhrl eingeworfen werden. In diesem Fall hat Michael Werner die Wette verloren, liest im Internet die Weihnachtsgeschichte vor und bringt die Gewinne per E-Bike zu den Teilnehmern. Unter allen Teilnehmern werden einhundert 50-NES-Euro-Gutscheine verlost.