Hohenroth

Hohenroth: Ein Stück Sicherheit für Schüler und Lehrer

Begeistert und glücklich über das vorgezogene Weihnachtsgeschenk in Form von zehn Luftreinigungsgeräten von Eugen ...

"Wir sind sehr glücklich und begeistert von den zehn neuen Luftreinigern." Schulleiterin Susanne Kolb und ihre Stellvertreterin Silke Hehn von der Edmund-Grom-Grundschule in Hohenroth freuen sich. "Das ist ein tolles vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für unsere Schüler."

Wie kam die Schule zu den momentan sehr begehrten Geräten? Eugen Münch lebt seit vielen Jahren in Hohenroth. Als Hohenröther Bürger mache er sich Gedanken über seinen Wohnort und wie er helfen kann. Daher hat er zehn Hochleistungs-Virenfilter nach dem aktuellen wissenschaftlichen Stand für die Edmund-Grom-Grundschule gekauft. Er sei überzeugt, dass diese technische Lösung Übertragungsgefahren in den Klassenräumen auf ein Minimum reduzieren kann, erklärt Münch dazu. Vielleicht könne er so dazu beitragen, dass die Schulen möglichst offen bleiben.

Die zehn Geräte wurden bereits aufgestellt

Am Freitag ist der erste Luftreiniger aufgestellt worden, sagt die Schulleiterin, am Montag folgten die restlichen neun Geräte. Sie sind mobil und benötigen nur Strom, so Kolb. "Das ist sehr praktisch." Alle acht Grundschulklassen werden mit je einem Luftreiniger ausgestattet, erklärt die Schulleiterin, die zwei restlichen Geräte werden in der Mittelschule eingesetzt.

Die Schule sei sehr glücklich über das überraschende Weihnachtsgeschenk von Eugen Münch. Es bedeute ein großes Stück Sicherheit für Schüler und Lehrer. Man erhalte durch die Geräte auch die Möglichkeit der Desinfektion der Räume, das sei schon etwas Besonderes. Auch freue sie sich, dass eine große Anzahl von FFP2-Masken für das Personal als Zusatzgeschenk avisiert wurde, sagt Susanne Kolb zu Schluss.

Ihr großer Dank ging an Eugen Münch, der diese Spende für die jüngsten Schüler der Edmund-Grom-Grundschule möglich gemacht hat.