FUßBALL: A-KLASSE RHÖN 2

SG Niederlauer bleibt im Keller

Fußball

A-Klasse Rhön 2

 

SG Niederlauer I/Strahl. II – Rothhausen/Thundorf 0:2  

 

 

1. (1.) SV Eichenhausen/Saal 12 11 1 0 36 : 10 34  
2. (2.) SG Sulzfeld/Merkersh. 12 8 2 2 36 : 20 26  
3. (4.) TSV Rothhausen/Thundorf 12 7 1 4 23 : 11 22  
4. (3.) TSVgg Hausen/KG 11 7 0 4 32 : 17 21  
5. (5.) SpVgg Sulzdorf/Bundorf 12 6 1 5 32 : 25 19  
6. (6.) Rannungen/Pfändh./Holzh. II 12 5 2 5 32 : 28 17  
7. (7.) TV Jahn Winkels 12 5 1 6 24 : 31 16  
8. (8.) Großwenkh. I/Münnerst. II 12 4 1 7 15 : 32 13  
9. (9.) Arnsh.II/Reit. II/Bad Ki. III 12 4 1 7 16 : 34 13  
10. (10.) FSV Hohenroth 12 3 2 7 22 : 25 11  
11. (11.) SG Niederlauer I/Strahl. II 11 3 0 8 20 : 30 9  
12. (12.) SG Salz/Mühlbach II 12 2 0 10 17 : 42 6  

 

SG Niederlauer I/Strahlungen II – TSV Rothhausen/Thundorf 0:2 (0:0) Die SG Niederlauer I/Strahlungen II kommt nicht raus aus dem Tabellenkeller. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Hein unterlag dem neuen Tabellendritten mit 0:2. Lange Zeit sah es nach einem torlosen Unentschieden aus. „In der ersten Halbzeit und auch nach Wiederanpfiff war es bis zur 70. Minute ein ausgeglichenes Spiel mit viel Mittelfeldgeplänkel und wenig chancen auf beiden Seiten“, berichtete Christoph Knaier. Er hatte sich nur eine Möglichkeit der Gäste zu Anfang der Begegnung und zwei der Hausherren notiert. Die erste davon hätte aber das 1:0 bringen können, als Kirill Samojlov in einen Rückpass der Gäste zum eigenen Schlussmann Tobias Geier lief, aber allein vor Geier diesen anschoss. Die zweite Möglichkeit der SG vereitelte ebenfalls Geier, der einen gut geschossenen Freistoß von Florian Schmitt aus dem Winkel fischte.

„Wer in dieser Begegnung das erste Tor schießt, gewinnt“, mutmaßten viele Besucher. Das bewahrheitete sich auch. Nach einem Fehler im Spielaufbau verwertete Fabian Wiener eine Vorlage von Jakob Roth zum 1:0, er ließ SG-Keeper Fabian Mellenthin keine Abwehrchance. Der spielte beim 0:2 die entscheidende Rolle. Bei einem Abschlag schoss er Fabian Wiener an, von dem das Leder über ihn in Richtung Tor flog. Wiener hatte dann keine Mühe mehr, den Ball ins leere Gehäuse zu schieben. Zudem trafen die Gäste kurz vor dem Abpfiff durch Bastian Schmitt den Pfosten. „Insgesamt war es ein verdienter Sieg der Gäste“, urteilte Knaier.

Tore: 0:1 Fabian Wiener (71.), 0:2 Fabian Wiener (85.). (gmad)